Lena Putz Gipfelpasta – auf dem Gipfel bin ich zu Hause

Was hat "Radlfahren" mit meiner Gipfelnudel zu tun?

| Lena Putz

"Wer wie ich, sein Hobby, „Radlfahren“ zum Beruf machen durfte, der hat schon auch viel Glück im Leben.”

Lena Putz

Schon in jungen Jahren kam ich recht schnell vorwärts und landete dann in der deutschen Mountainbike Nationalmannschaft.
Auf diese Jahre bin ich stolz.
Im Nationaltrikot durfte ich neben vielen Deutschen Meister- und Vizemeistertiteln auch WM Silber und Bronze einfahren.
#vizeweltmeisterin
Und wie das Leben dann so spielt, können Pläne, die man macht, auch mal jäh durchkreuzt und von jetzt auf gleich über den Haufen geworfen werden.
Es ist wie es ist 🙂
“Mein großes Ziel Olympia ist leider, nach einem schweren unverschuldeten Sportunfall nicht mehr erreichbar.”
Lena Putz
so wie das Leben nun mal spielt
“Kämpfen, das kann ich. Irgendwann verliert man auch mal einen Kampf. Dann gibt es nur einen Weg ...weiterkämpfen.”
#lena putz gipfelpasta

Wie die Idee mit der Gipfelpasta entstand.

Das war nicht nur so ein Gedanke, da steckte von Anfang an etwas mehr dahinter?

Schon während meines Leistungssportlerlebens drehte sich alles um Gesundheit, Training und Ernährung.

Die Frage, was esse ich wann, um zu bestimmten Zeiten meine optimale Leistung zu bringen, stand täglich im Raum.
Als Leistungssportlerin wird man auch ein wenig zum Ernährungsprofi.
Und was habe ich nicht alles probiert. Proteinreich, mit und ohne Kohlenhydrate, wenig bis kein Zucker, kein Weißmehl, nur Vollkorn, die Liste ist lang.

Nudeln mochte ich schon immer. Variantenreich und mit viel Gemüse. Mein Favorit.

Die Idee

Ich liebe Pasta und da ganz besonders auch die Nudeln aus Linsen und Erbsen, also aus Hülsenfrüchten. Was hab´ich mich gefreut, als die ersten Nudeln aus roten Linsen auf den Markt kamen.

Die Freude war schnell verflogen. Das „breiige Zeugs“ war so gar nix für mich.

Mit meinen Kochkünsten ist es nicht so ganz weit her und es muss bei mir immer fix gehen. Gleichzeitig bezeichne ich mich aber auch als kleine Feinschmeckerin. Was ich esse, sollte Qualität haben und vor allem muss es schmecken. So entstand die Idee zu einer eigenen Pasta, aus Hülsenfrüchten und klar auch aus traditionellem Hartweizengrieß.

Wie der Zufall so Regie spielt, hatte ich beruflich, im Bereich der IT, mit einem Nudelmaschinenproduzenten zu tun. Ihr könnt Euch sicher selbst denken wie die Geschichte weitergeht.

Aus einer Idee wurde Gipfelpasta

Sie trägt einen ungewöhnlichen Namen

Für mich war und ist es immer ein Erlebnis und ein Geschenk der Natur auf einem Gipfel zu stehen. Richtig Spaß hatte ich auch im Sport. Ab und an durfte dich auch da ganz oben auf dem Siegertreppechen, also auf dem Gipfel stehen. Ich habe gelernt im Lauf des Lebens, dass es weit weniger Gipfel als Täler gibt.

Aber soll meine Nudel deshalb  „Talnudel“ heißen ???

Und genau deshalb trägt meine Nudel den Namen einer Gipfelnudel. 

GIPFELPASTA

Hergestellt wird die Gipfelpasta in unserer kleinen eigenen Manufaktur im Bayerischen Wald. Dort wo ich jeden Gipfel kenne, musste ich erst einmal alle Täler kennenlernen, um die Gipfel genießen zu können. Das richtige Leben eben.

Software??

Wir verkaufen unsere Gipfelpasta online, über Unverpacktläden,  Geschäfte und Hofläden. Mit dem Onlineshop ergab sich gleich mal die Gelegenheit zu zeigen, was ich so drauf hab´. Ein Onlineshop ist wie ein Geschäft. Bist du nicht täglich vor Ort, kümmerst du dich nicht täglich, dass alles immer schön „sauber“ ist und bist du nicht ständig bemüht, ständig neuen Content zu bringen, dann ist es bald aus mit dem Erfolg. 

Und genau deshalb habe ich das Ding dann unter Mithilfe von Freunden selbst gebaut. Das ist wie beim Sport. Auch wenn Siege nicht alles sind, wenn es dann klappt ist man schon mächtig stolz. 

Warenkorb
Scroll to Top